Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Für alle Teilnehmer an den Hessischen GrillSportMeisterschaften gelten folgende Regeln bindend:

Das Mitbringen, Zubereiten und Anbieten von nicht selbst gewürzten und zubereiteten Speisen ist verboten.

Auf Grund langer Einwirkzeiten sind Ausnahmen mit Zustimmung des Veranstalters möglich, dies ist mind. 1 Woche vor Beginn zu beantragen.

Es soll das Fleisch der Sponsoren verwendet werden – Mitglieder der Innungsbetriebe der Fleischerinnung. Hiervon darf abgewichen werden, wenn deren Bezugsquellen nicht genannt wird.

Es darf nur das Wettkampfgericht zubereitet werden. Dieses ist vorher anzugeben und und in einer Mende anzubieten, dass die Besucher die Chance des Genusses haben. Auf Grund der Erfahrungen des Vorjahres wird empfohlen, die Produkte durchgehend anzubieten. Änderungen des Wettkampfgerichtes sind zulässig, Anmeldung jedoch bis spät. 2 Woche vor Veranstaltungstermin, per mail an info@grillclub.de.

Beilagen dürfen angeboten werden, wenn sie zum Gericht gehören, werden aber nicht gewertet. Reine Beilagen ohne Bezug zum Gericht sind nicht zulässig  (Pommes, …..).

Der Preis des Produktes ist ebenso wie die Menge beim Veranstalter anzumelden. Mir ist bewusst, dass der Besucher noch ein Entgelt für die Beilage entrichten muss. Im Falle auffälliger Preise behält sich der Veranstalter vor, eine Änderung zu besprechen und im Falle der Nichteinigung das Team von der Teilnahme auszuschließen. Preise bis 4,50 Euro werden nicht diskutiert (kleine Portion). Teams die bereits in 2015 oder 2016 teilgenommen haben, genießen ein Frühbucherprivileg bis 28.2.2017 – ebenso ggf. Sponsorenteams, soweit vereinbart.

Die Größe der kleinen Portion, die im Grunde immer verkauft werden soll, ist anzugeben, der Veranstalter behält sich die Eingriffsrechte vor, die denen bei den Preisen bestehen, um die Attraktivität der Veranstaltung nicht zu gefährden.

Eigene Sponsoren sind zulässig, demnach auch die Anbringung von Werbung oder Productplacements. Sponsoren, die dem Image der Veranstaltung abträglich sind, kann der Veranstalter beanstanden und ein Team von der Teilnahme im Falle der Nichteinigung ausschließen (Hersteller von Ehehygiene u.a.). Die Werbung eigener Sponsoren beschränkt sich auf den eigenen Stand und darf nicht so gestaltet sein, dass der Charakter der Veranstaltung in Frage gestellt würde. Zur Vermeidung von Meinungsverschiedenheiten sind die Sponsoren bei der Anmeldung anzugeben. Änderungen bis 14 Tage vor Veranstaltung sind möglich.

Bei Nichtantreten wird die Anmeldegebühr (50 Euro) nicht erstattet. Außerdem ist ein Strafgeld von 50 Euro fällig, es sei denn, die Abmeldung erfolgt bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin. Außerdem ist ein Pfand von 50 Euro beim Aufbau zu entrichten, dass bei regelgerechten Verhalten und ordnungsgemäßen Standabbau (Zeit, Ordnung….) zurückerstattet wird.

Für die Jury sind angemessene Speiseproben kostenlos zur Verkostung bereitzustellen, zu der Zeit und an dem Ort, der vom Veranstalter festgelegt wird.

Der Veranstalter haftet nicht über Besucherzahlen oder Erfolg der Veranstaltung oder mögliche Beeinträchtigungen an Gerät und Schäden jedweder Art, auch Diebstahl.

Der Teilnehmer versichert, alle gesundheitsrelevanten Vorschriften (z.B. Lebensmittelhygiene) einzuhalten. Für Schäden die durch seine Zuwiderhandlung entstehen haftet er. Sofern der Teilnehmer nicht über die notwendigen Kenntnisse zur Lebensmittelhygiene verfügt, hat der Teilnehmer an der Schulung, die der Veranstalter durchführt teil zu nehmen.